Ein Harry Potter RPG!
 
StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Bestätigung Hogwarts Dark Ages
von Gast Mi Dez 05, 2018 7:14 pm

» Wachsende Schatten
von Gast Sa Dez 01, 2018 3:55 pm

» An Apple's Tale - Once Upon a Time
von Gast Mi Nov 28, 2018 6:22 pm

» Astoria Greengrass
von Draco Malfoy Do Nov 22, 2018 8:51 pm

» Valar Morghulis
von Gast Mo Nov 05, 2018 2:15 pm

» Happy Halloweengrüße von der Allianz
von Gast Mi Okt 31, 2018 11:07 pm

» Fate Of The Lost Ones [neu]
von Gast Mo Okt 29, 2018 4:51 pm

» Partneranfrage
von Gast Mo Okt 29, 2018 8:44 am

» Fragen ans Team
von Bellatrix Lestrange Mo Okt 29, 2018 7:37 am


Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Zeitumkehrer - Was bisher geschah

Nach unten 
AutorNachricht
Fawkes
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 187
Geburtstag : 29.07.17

BeitragThema: Zeitumkehrer - Was bisher geschah   So März 04, 2018 12:14 am

Hier wird das Team am Ende eines jeden Spieltages die Handlung zusammen fassen.

Hogwarts
Nach oben Nach unten
Fawkes
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 187
Geburtstag : 29.07.17

BeitragThema: Re: Zeitumkehrer - Was bisher geschah   Sa Mai 26, 2018 4:59 pm

1. Spieltag:
1. Juli 1997 - Der Kampf am Astronomieturm & Dumbledores Tod


Am Abend des 30. Juni nahm Dumbledore Harry mit zu der Höhle am Meer um einen weiteren Horkrux zu bergen und später zu zerstören. Obwohl Dumbledore Harry versicherte, dass die Mitglieder des Ordens des Phönix, Hogwarts während seiner Abwesenheit schützen würden, bat er Hermine und Ron, mit einigen Mitgliedern von Dumbledores Armee, Severus Snape und den Raum der Wünsche zu bewachen.
Hermine und Luna gingen in die Kerker und beschatteten Snape, während Ron am Raum der Wünsche Stellung bezog. Für die anderen Schüler in Hogwarts war dieser Abend zunächst ein gewöhnlicher Montagabend. Für Dumbledore und Harry verlief die Bergung des Horkruxes unterdessen beinahe tödlich. Nur knapp entkamen sie den Inferi.
Am späten Abend gelang es Draco mit Hilfe des, von ihm reparierten, Verschwindekabinetts eine Gruppe von Todessern ins Schloss zu lassen, darunter die Carrows und Bellatrix. Mit Instant-Finsternispulver und der Hand des Ruhmes kamen die Todesser unbehelligt an den Mitgliedern von Dumbledores Armee vorbei. Am Astronomieturm trafen die Todesser auf die Mitglieder des Ordens. Es entbrannte ein Kampf auf Leben und Tod.
Professor Flitwick versuchte Severus Snape zu warnen. Dadurch erfuhren Hermine und Luna in den Kerkern, dass Todesser ins Schloss eingedrungen waren. Snape schockte Flitwick und gab den Mädchen die Aufgabe sich um ihn zu kümmern, während er sich den Kämpfenden anschloss.

Der Todesser Gibbon, der den Kampf nicht überleben sollte, beschwor das Dunkle Mal über dem Astronomieturm herauf. Wie von den Todessern erhofft, lockte der Anblick des Dunklen Mals Dumbledore bei seiner Rückkehr direkt auf den Astronomieturm. Dort angekommen belegte Dumbledore Harry mit einer Ganzkörperklammer und versteckte ihn unter seinem Tarnumhang. Harry musste mit ansehen wie Draco Dumbledore stellte, aber Draco konnte den Schulleiter nicht töten. Er entwaffnete Dumbledore und war im Begriff Dumbledores Angebot seine Familie zu verstecken anzunehmen als die anderen Todesser ebenfalls auf dem Astronomieturm ankamen. Snape tötete Dumbledore und hielt damit nicht nur den unbrechbaren Schwur, den er Narzissa Malfoy gegeben hatte, sondern vor allem das Versprechen, welches Dumbledore ihm abgenommen hatte. Die Todesser flüchteten, Snape und Draco gingen mit ihnen.

Der Orden des Phönix betrauerte den Verlust von Albus Dumbledore. Die Mitglieder standen unter Schock und mussten zusätzlich die Verletzungen von Bill Weasley verarbeiten. Bill wurde von Greyback übel zugerichtet und es bestand die Gefahr, dass auch er infiziert wurde. Da es einen Fall wie ihn nie gegeben hatte, blieb abzuwarten, ob Bill tatsächlich ein Werwolf geworden war. Während die Weasleys sich um Bills Bett versammelten, zogen Hermine und Harry sich in den Gemeinschaftsraum der Gryffindors zurück. Sie untersuchten den vermeintlichen Horkrux und Hermine fiel auf, dass es sich bei dem Amulett nicht um einen Horkrux handelte. Sie fanden den Brief von R.A.B. - für die beiden Freunde war klar, dass sie herausfinden mussten, wer R.A.B. war um den echten Horkrux zu finden.
Zur gleichen Zeit kamen die Todesser auf Malfoy Manor an. Der Dunkle Lord war zufrieden mit dem Ausgang des Abends, aber nicht mit der Umsetzung. Er kündigte eine Strafe für Draco an. An diesem Abend sollte jedoch nichts mehr geschehen. Die Todesser feierten ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden. Nachdem der Dunkle Lord die Feier beendet hatte, versuchte Narzissa Malfoy mit ihrem Sohn darüber zu sprechen was an diesem Abend passiert war. Draco war inzwischen nicht mehr von der Überlegenheit der Reinblüter überzeugt und litt unter seiner Zugehörigkeit zu den Todessern. Die Schuld an seinem Leid gab er seinen Eltern, aber insbesondere seinem Vater.

Am nächsten Morgen saß der Schock bei den Mitgliedern des Ordens noch tief. Die Ordensmitglieder, die beim Kampf dabei gewesen waren, informierten die anderen. Dadurch kam die Nachricht über Hestia Jones auch bei Coralee Black an, der Leiterin der Untergrundorganisation.

Auch den Schülern von Hogwarts war bewusst, dass ihnen Veränderungen bevor standen. Zunächst übernahm Minerva McGonagall die Schulleitung. Trotzdem nahmen die ersten Eltern, aus Angst vor weiteren Angriffen, ihre Kinder von der Schule.
An diesem Morgen erzählte Hermine ihren Freundinnen Ginny und Luna davon, dass sie nach dem Sommer nicht nach Hogwarts zurückkehren würde. Sie würde Harry und Ron auf der Suche nach den Horkruxen begleiten. Ginny würde das Goldene Trio gerne begleiten, wusste aber, dass sie keine Chance haben würde sich durchzusetzen, also beschlossen Ginny und Luna Hogwarts auch im nächsten Schuljahr nicht im Stich zu lassen. Hermine verarbeitete ihre Trauer und Angst auf ihre eigene Art. Sie begann mit der Vorbereitung auf die Horkrux - Suche. Luna gab ihr den Tipp Accio zu benutzen. Mit diesem Zauber schaffte Hermine es sich Dumbledores Bücher über Horkruxe anzueignen.


2. Juli - 25. Juli 1997 - Zeitraum zwischen den Spieltagen

Der Orden des Phönix hat die Befürchtung, dass die Todesser die Kontrolle über das Zaubereiministerium übernehmen könnten, aber zunächst kümmerten sie sich um die Beerdigung von Albus Dumbledore. Dumbledore war der erste Schulleiter Hogwarts, der auf dem Gelände der Zauberschule beerdigt wurde. Die Anteilnahme an seiner Beerdigung war groß. Damit Harry den Schutz seiner Mutter nicht verlor, musste er, nach der Beerdigung, ein letztes Mal zu Petunia und Vernon Dursley zurückkehren.

Unterdessen beschäftigten sich die Todesser mit einem Tabu auf den Namen des Dunklen Lords und der Machtübernahme des Zaubereiministeriums.
Da der Dunkle Lord nun auch wieder Verwendung für die, in Askaban inhaftierten Todesser hatte, ließ er sie am 14. Juli 1997 befreien. Allerdings empfing er sie keineswegs mit offenen Armen. Seine Todesser sollten ihm nun beweisen, dass sie seiner würdig waren. Einige von ihnen, darunter Severus Snape, quartierte der Dunkle Lord auf Malfoy Manor ein.

Bei der Versammlung am 15. Juli kündigte Voldemort an, dass Draco nun seine Strafe erhalten würde. Voldemort ermöglichte es einem der Anwesenden Dracos Strafe auf sich zu nehmen. Narzissa zögerte nicht. Der Dunkle Lord verlangte von Lucius die Strafe auszuführen. Daraufhin folterte er seine Frau mit dem Cruciatus - Fluch.

Beim Orden des Phönix gab es am 15. Juli ein erfreulicheres Ereignis. Nachdem Remus Dora, noch in der Nacht nach Dumbledores Tod, gebeten hatte seine Frau zu werden, heiratete das Paar im kleinen Kreis, mit Sirius als Remus’ und Bill als Doras Trauzeugen.
Die Hochzeit blieb für Dora nicht ohne Folgen. Aufgrund eines Verstoßes gegen die Anti - Werwolf Gesetze wurde Dora nach der Hochzeit als Aurorin entlassen. Das störte sie allerdings nicht großartig. Als Mitglied im Orden des Phönix war sie stark mit der Abreise Harrys aus dem Ligusterweg beschäftigt.
Mundungus kam auf die Idee eine Art Taschenspieler - Trick auszuführen. Mit Vielsafttrank wollte er sieben Ordensmitglieder in sieben Harrys verwandeln, die von sieben Begleitern an sieben verschiedenen Orten in Sicherheit gebracht werden sollten, bevor ein Portschlüssel sie zum Fuchsbau brachte. Außerdem wurde geplant die Dursleys an die Untergrundorganisation zu übergeben um ihren Schutz zu gewährleisten. Coralee Black und ihre Mitstreiter bereiteten ein Haus in der Nähe von Coras Haus in Cokeworth vor.

Hermine verließ ihr Elternhaus, nachdem sie die Gedächtnisse ihrer Eltern manipulierte um sie in Sicherheit zu bringen. Die Weasleys haben die junge Hexe aufgenommen. Hermine Ron, beide volljährig, schlossen sich dem Orden des Phönix an.

Severus Snape unterrichtete den Dunklen Lord bei der Versammlung am 20. Juli über den Plan des Ordens. Zu dieser Zeit befindet sich Ollivander bereits als Gefangener auf Malfoy Manor. Voldemort folterte Informationen über die Verbindung zwischen Zwillingskernen bei Zauberstäben aus dem Zauberstabmacher heraus. Um die Verbindung zwischen seinem und Harrys Zauberstab zu umgehen, beschloss Voldemort sich den Zauberstab eines seiner Todesser zu leihen. Der Dunkle Lord nahm Lucius Malfoy seinen Zauberstab ab, ein fast 1000 Jahre altes Familienerbstück. Seitdem ist Lucius zauberstablos, während seine Schwägerin Bellatrix die Funktion des Familienoberhaupts übernimmt und vom Dunklen Lord die Aufgabe erhält, den Stammbaum der Blacks zu bereinigen.
Außerdem sind die Todesser ihrem Ziel die Macht im Zaubereiministerium einen Schritt näher gekommen. Yaxley war es gelungen Pius Thicknesse, den Leiter der Magischen Strafverfolgung, mit einem Imperius - Fluch zu unterwerfen. Sie planen über Thicknesse weitere Ministeriumsmitarbeiter dem Imperiusfluch zu unterwerfen und darüber das Ministerium unter ihre Kontrolle zu bringen.
Nach oben Nach unten
 
Zeitumkehrer - Was bisher geschah
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Was bisher geschah...NICHTS...EX steht auf Ignorieren?Hilfe!
» Was bisher geschah...
» Wer kann mir helfen? Ich habe alles Falsch gemacht!
» Unterkunftskosten zu niedrig bemessen!! Mehrere Hunderttausend Euro muss die Stadt Köln nachträglich an Hartz-IV- und Sozialhilfe-Empfänger zahlen, weil ihnen nach einem Urteil des Bundessozialgerichts bisher zu wenig Unterkunftskosten für ihre
» Wo Ereignisse zwischen Episode 6 und 7 nachlesen?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Der Orden des Phönix :: Informationen zum Forum-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: